Seite drucken

Das Gebiss ist eine Einheit

Aus zahnmedizinischer Sicht ist es bis auf wenige Ausnahmen immer sinnvoll fehlende Zähne zu ersetzen. Denn: Jedes fehlende Glied wirkt sich auf die Gesamtfunktion des Kauapparates aus. Zudem sind Zahnlücken meist unansehnlich und wirken sich negativ auf die Kaueigenschaften und somit auf die Verdauung aus.

Dementsprechend führen Zahnlücken zu Fehlbelastungen und Verschiebungen im Gebiss. Sie können die Ursache für Schmerzen in Kiefergelenken, der Kaumuskulatur und nicht selten auch für Migräne sein. Die so ausgelösten Muskelverspannungen können sich auf die Hals-, Nacken- und Schulterregion ausdehnen und sogar Tinnitus auslösen.

Seit 2004 führen aufgrund unserer langjährigen Erfahrung auf diesem Gebiet den von der Zahnärztekammer verliehenen Tätigkeitsschwerpunkt "Prothetik".

Wir informieren Sie gerne über die Unterschiede der möglichen Therapieansätze festsitzender und herausnehmbarer Zahnersatz .